Zelck_-_Senioren_Dresden_QF_053.jpg
Unsere Ausbildung Pflegefachmann/-frauUnsere Ausbildung Pflegefachmann/-frau

Unsere Ausbildung Pflegefachmann/-frau ab 2020

Der DRK Kreisverband Östliche Altmark e.V. ist ein Arbeitgeber mit vielen Facetten, Aufgaben und Strukturen, in denen sich immer eines widerspiegelt – Menschen zu helfen, liebevoll zu betreuen und zu versorgen.

Daher ist es uns Selbstverständnis und Bedürfnis zugleich, die Ausbildung in der Pflege durchzuführen, denn kaum ein anderer Ausbildungsberuf ist so abwechslungsreich, vielfältig und auf die Achtung des Menschen bezogen, wie der in der Pflege.

Er braucht Menschen mit fachlichem Können und empathischen Fähigkeiten.
Die Anforderungen und Erwartungen in der Arbeitswelt unterliegen einem ständigen Wandel.

So auch in der Pflege, wo es in den letzten Jahren erhebliche Veränderungen gegeben hat, die die Pflegekräfte vor wachsenden Herausforderungen stellt.

Wer sich dieser Herausforderung stellen möchte, kann in unseren stationären Einrichtungen

ab dem 01.09.2020 die Ausbildung nach dem neuen Pflegeberufereformgesetz aufnehmen.

Praktikum in unseren Einrichtungen

Du willst dich erstmal ausprobieren? Kein Problem! In allen unseren Einrichtungen kannst Du gerne auch ganz einfach ein Praktikum machen. Kontaktiere dazu bitte die Einrichtung DEINER Wahl. Wir freuen uns auf DICH!

Hier findest Du alle Informationen zu unserer Ausbildung im Überblick

  • Was ist neu an dieser Ausbildung?

    Ab 2020 können nur noch Pflegeausbildungen nach dem neuen Pflegeberufereformgesetz begonnen werden. Die bisherigen drei Ausbildungsberufe – Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Kinderkrankenpflege – werden zusammengeführt.

  • Wie lange dauert die Ausbildung?

    Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre und teilt sich wie folgt:

     1. und 2. Ausbildungsjahr: generalistische Ausbildung
     3. Ausbildungsjahr: Fortsetzung der generalistischen Ausbildung

    oder

    Spezialisierung in der Altenpflege oder Kinderkrankenpflege

  • Was ist unbedingt zu beachten?

    Mit dem generalistischen Abschluss als Pflegefachmann/-frau ist man in allen Berufssparten universell einsetzbar. Dieser Abschluss wird EU-rechtlich automatisch anerkannt.

    Die Wahl der Spezialisierung in der Pflegeausbildung in Richtung Altenpflege bzw. Kinderkrankenpflege ist zunächst nur bis 2025 möglich.

  • Welches Ziel stellt sich die generalistische Ausbildung in der Pflege?

    Durch die Vermittlung alle erforderlichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen werden die Auszubildenden befähigt, als künftige Fachkräfte selbstständig und umfassend die Pflege von Menschen aller Altersstrukturen in akuten und dauerhaft stationären sowie in ambulanten Pflegesituationen durchzuführen.

  • Welche Voraussetzungen musst Du mitbringen?
    • mittlerer Schulabschluss oder
    • Hauptschulabschluss und eine 2-jährige erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder
    • eine abgeschlossene landesrechtlich anerkannte Ausbildung in der Pflegehilfe von mindestens 1-jähriger Ausbildung oder
    • eine sonstige zehnjährige allgemeine Schulausbildung
    • die gesundheitlichen Eignung für den Beruf
    • keine Berührungsängste zu älteren und pflegebedürftigen Personen, idealerweise schon mal in einem Praktikum getestet
  • Welche Ausbildungsvergütung zahlen wir während der Ausbildung?

    Ab dem 01.09.2020:

    • 1. Ausbildungsjahr: 832,55 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 881,66 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 962,70 Euro
  • Welchen Urlaubsanspruch hast du während der Ausbildung?
    • Auszubildende unter 16 Jahre: 25 Arbeitstage
    • Auszubildende unter 17 Jahre: 23 Arbeitstage
    • Auszubildende unter 18 Jahre: 21 Arbeitstage
    • Auszubildende über 18 Jahre: 20 Arbeitstage
  • Du hast alles gelesen und bist immer noch neugierig und interessiert an dieser Ausbildung?

    Jetzt fehlt nur noch ein kleiner Schritt – das Abgeben deiner Bewerbungsunterlagen

    • Bewerbungsanschreiben
    • Tabellarischer Lebenslauf mit Passbild
    • Beglaubigte Schul- und Berufsschulzeugnisse
    • Ärztliche Bescheinigung über die Eignung für diesen Beruf

    Schicke diese bis zum 15. März des Jahres als PDF per Email an: info@drk-stendal.de

    Ein kleiner Tipp für dich: Die gleichen Bewerbungsunterlagen musst du zeitgleich an einen Bildungsträger deiner Wahl schicken, denn dort erfolgt die theoretische Ausbildung.

  • Was passiert dann?

    Du wirst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Wenn das Gespräch positiv verlaufen ist, laden wir dich zum Probearbeiten in die Einrichtung ein, die deine Ausbildungsstätte sein wird. Dort kannst du die Mitarbeiter und Bewohner kennenlernen sowie einen ersten Einblick von den Arbeitsabläufen in einer stationären Einrichtung bekommen.
    Wir nennen das „in den Berufsalltag rein schnuppern“.

  • Alle Hürden gemeistert?

    Wenn die „Schnuppertage“ für dich und uns als erfolgreich gewertet werden, kommt es zu einem Ausbildungsvertrag und dann heißt es


    Herzlich Willkommen beim Deutschen Roten Kreuz