young-g66fd7a6e6_1920.jpg
Kinder und JugendlicheKinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche

Ansprechpartner

DRK Beratungs- und Interventionsstelle Miß-Mut
Bruchstr. 1
39576 Stendal
miss-mut@drk-stendal.de

Telefon:
Beratungsstelle: 03931 | 21 02 21
Interventionsstelle: 03931 | 70 01 05
Fax: 03931 | 70 01 04

Andrea Heinze
Beratung und Prävention
a.heinze@drk-stendal.de

Annabell Seifert
Beratung und Prävention
a.seifert@drk-stendal.de

Vielleicht hast du in letzter Zeit schon mal etwas von sexuellem Kindesmissbrauch gehört: im Fernsehen, Internet oder der Zeitung gelesen. Oder ein Freund oder eine Freundin haben dir davon erzählt.

Wir meinen mit sexuellem Kindesmissbrauch, wenn Kinder, also Mädchen und Jungen, gegen ihren Wunsch (Willen) unangenehm angeschaut, angefasst oder geküsst werden. Diese Menschen versuchen dann zum Beispiel den Kindern zu drohen oder sie zu erpressen. Diese Kinder haben dann Angst.

Häufig sind das Menschen, die den Kindern nahe stehen und die Kinder mögen die Menschen sonst auch. Die Tipps sollen dir helfen, damit du Bescheid weißt und dir notfalls Hilfe holen kannst. Wenn Mädchen und Jungen zu uns kommen, berichten sie, dass Erwachsene, Jugendliche oder andere Kinder sich ganz blöd verhalten haben.

Die Kinder haben zum Beispiel erzählt, dass:

  • sie jemand anfassen wollte
  • sie sich Nacktbilder angucken mussten
  • sie nackte komische Fotos machen mussten
  • sie an Po oder Brust angefasst wurden sind
  • dass sie jemanden anderen an Po, Brust, Penis oder Scheide/Vagina anfassen sollten
  • sie im Internet Fragen zu ihrem nackten Körper gestellt bekamen
  • sie Nacktfotos von sich machen sollten

Diese Menschen können dir fremd sein, du kannst sie aber auch sehr gut kennen. Sie können aus deiner Familie sein, aus deiner Schule (Lehrer/Schüler), aus deinem Freizeitverein oder Freunde und Nachbarn deiner Eltern sein. Leider erleben einige Kinder, was wir dir beschrieben haben.

Darum hier einige wichtige Botschaften für Dich

  • Niemand hat das Recht dir Angst zu machen!
  • Du hast nie schuld!
  • Vertraue dir und deinem Gefühl!
  • Du darfst dir Hilfe holen!
  • Du darfst dich wehren, wenn dich jemand anfasst!

Was kannst du bei uns tun?

  • zur Öffnungszeit vorbeischauen
  • dich an uns wenden ohne deinen Namen zu nennen
  • anrufen, schreiben oder ohne Termin vorbei kommen, so oft du willst
  • erzählen, was du magst
  • eine liebe Person mitbringen
  • entscheiden wie viel Hilfe du von uns haben willst

Was werden wir tun?

  • dir glauben und zuhören
  • dich begleiten und dich unterstützen
  • nichts gegen deinen Willen unternehmen
  • mit dir Wege suchen, um die Missbrauchssituation zu beenden
  • dich gut vorbereiten, wenn du Anzeige erstatten willst
  • dir alles erzählen, was wir über sexuellen Missbrauch wissen

Wir wissen,

  • dass viele Mädchen und Jungen sexuellen Missbrauch erleben müssen und mussten
  • dass es schwer ist darüber zu reden
  • dass es viel Mut braucht zu uns zu kommen
  • dass Kinder und Jugendliche nie schuld sind
  • dass niemand das Recht hat, dir weh zu tun
  • dass du das Recht hast, dir Hilfe zu holen und davon zu erzählen.

Auch hier kannst du dich informieren:

https://www.trau-dich.de
https://www.nina-info.de/save-me-online

https://www.was-geht-zu-weit.de
https://www.zartbitter.de
https://www.hilfeportal-missbrauch.de/